Podcast #7: Über die Polarität des Lebens – und die Liebe.

Podcast #7: Über die Polarität des Lebens – und die Liebe.

Ich habe mich schon oft in meinem Leben gefragt, an was ich eigentlich glaube. Oder ob ich überhaupt an etwas glaube. Also bediene ich mich der Dinge, die ich bereits erfahren habe: Ich weiß ganz sicher, dass ich an Gefühle glaube. Jeder glaubt an Gefühle. An Liebe und Hoffnung und Freude, an Wut und Trauer und Hass. Ich kenne diese Gefühle, und obwohl ich sie niemals greifen kann, sind sie da.Die meisten Gefühle entstehen im Kopf. Das sind „kleine“ Gefühle, die man gut in Worte fassen kann. Und alles, was man in Worte fassen kann, entsteht im Kopf. Denn Worte werden im Kopf geformt. Große Gefühle aber… versucht man immer nur in Worte zu fassen.

Oder hier auf iTunes

Die Liebe… die Liebe ist ein fürchterlich großes Gefühl. Jeder behauptet, sie zu kennen. Jeder behauptet, zu wissen, was Liebe ist. Und doch werden wir im Laufe unseres Lebens immer wieder eines Besseren belehrt. Fragt man hundert Menschen, wie sich liebe anfühlt, was liebe ist, so bekommt man hundert verschiedene antworten. Wie oft ich in meinem Leben schon geglaubt habe, zu wissen, was Liebe ist! Liebe ist doch so facettenreich. Ist die Liebe einer Mutter zu ihrem Kind die gleiche, die sie für ihren Partner empfindet? Bestimmt nicht. Und dennoch weiß eine Mutter, dass es sich in beiden Fällen um Liebe handelt. „Ich liebe dich nur so ein bisschen“ gibt es nicht. Liebe kennt kein „bisschen“. Die Liebe zu einem Partner ist nicht zu vergleichen mit der zu einem Kind. Und dennoch beschreibt man beides als „Liebe“. Aber keine von beiden ist schwächer oder stärker. Nur eben anders. Sobald man in der Lage ist, Worte zu formen, scheitert man daran, die Liebe zu erklären. Und dennoch fühlen wir sie alle. Vielleicht „weiß“ keiner von uns jemals, was Liebe ist, weil man Liebe nicht „wissen“ kann. Denn Wissen entsteht im Kopf. Erklärungen entstehen im Kopf. Was bedeutet es also, dass man Liebe nicht erklären kann? Was bedeutet es also, dass man Liebe zwar fühlen, aber niemals verstehen kann?

Für mich bedeutet es, dass es einen Ort außerhalb des Kopfes geben muss. Denn wo soll Liebe entstehen, wenn nicht im Verstand, wenn nicht im Kopf? Und wie soll ich euch diesen Ort erklären, wenn doch alles, was ich zur verfügung habe, Worte sind? Eine Misere.

Trotzdem wollte ich es heute unbedingt versuchen. Ich möchte versuchen, euch zu erklären, worin ich meinen Lebenssinn sehe, wie ich die Welt versuche zu verstehen. Und vor allem: Wie ich es dadurch schaffe, nicht mehr so sehr unter emotionalen Schmerzen zu leiden.

Ich hoffe aber von ganzem Herzen, dass euch gefällt, was ich zu erzählen habe, auch wenn ihr sie vielleicht nicht ganz versteht.

Wieder mal ein Podcast, der mir die Welt bedeutet. <3

 


spenden_button
 Diesen Button hier gibt es, damit ich weiterhin meine Zeit in Posts wie diese investieren kann.
Wenn dir dieser Beitrag gut gefallen hat, lass‘ mir gerne ein paar Euro da.  Mehr dazu erfährst du hier!


Hier geht’s zu allen Podcasts: