Podcast: Zurückfühlen und sich der eigenen Entwicklung bewusst werden

[one_fifth][/one_fifth][two_third]Ich wage heute ein Experiment.
In letzter Zeit habe ich sehr (sehr sehr sehr) viele Podcasts gehört. Wenn ich aufräume, bügle, Wäsche aufhänge, als ich mein Zimmer strich, die Bilderrahmen bastelte – immer hörte ich im Hintergund Lauras Stimme zu (die ich übrigens danke Antonias Artikel entdeckt habe – danke!). Für meinen Sonntagspost dachte ich mir also diesmal: Erzähl doch einfach, was in deinem Kopf so vorgeht. Aber keine Angst – das wird meine Sonntagsposts natürlich nicht ersetzen. Geschrieben kann ich Gefühle ganz anders rüberbringen und Geschichten viel bildhafter erzählen. Aber falls euch das gefällt, falls das gut ankommt, dann werde ich das in Zukunft vielleicht öfter machen – dann auch mit besserer Soundqualität, versprochen!

Hier findest du meine Podcasts in Zukunft auf iTunes


(Das Buch, welches ich erwähne, ist „Eine neue Erde“ Von Eckhart Tolle)

Inspiriert zu diesem Podcast hat mich ein ungewollter Spaziergang diese Woche, als ich an meiner alten Schule vorbeilief und mich kurzerhand dazu entschloss, reinzulaufen. Wie ich mich an bestimmte Situationen aus meiner FOS-Zeit erinnerte und wie mir diese Erinnerungen halfen, zu erkennen, wie krass ich mich in den letzten Jahren entwickelt habe – hört selbst! Vielleicht bin ich ja heute deine Stimme im Ohr, wenn du am Frühstückstisch sitzt, Socken sortierst oder im Park die Sonne genießt. Ganz egal – ich freue mich über jeden Zuhörer.

Habt einen wundervollen Sonntag!

(und vergesst eure Mamas nicht ;))

 

spenden_button
 Diesen Button hier gibt es, damit ich weiterhin meine Zeit in Posts wie diese investieren kann.
Wenn dir dieser Beitrag gut gefallen hat, lass‘ mir gerne ein paar Euro da.  Mehr dazu erfährst du hier!

 

[/two_third][one_fifth_last][/one_fifth_last]

 

Schlagwörter:

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    Enya

    14. Mai 2017

    Liebe Angela,
    jetzt mal Feedback für dich :-)
    Ich finde deine Stimme unheimlich beruhigend, das habe ich bei ganz wenigen Menschen.Ich könnte dir ewig zuhören, wirklich!
    Und ich kann mich mit deinem 18-Jährigen Ich sehr gut identifizieren, mir ging es damals nur noch schlimmer.Ich konnte mich nicht mal im Spiegel ansehen.Heute habe ich einen großen Schritt geschafft.An schlechten Tagen fällt es mir schwerer, aber an guten Tagen kann ich mir schon sagen, dass ich mich ganz hübsch finde…
    Danke für das Teilen deiner Gedanken mit uns!
    Enya

  2. Antworten

    Natasa

    14. Mai 2017

    Hallo liebe Angela,

    ich fand Deinen ersten Podcast auch super entspannend. Du hast, wie meine Vorrednerin schon schrieb, eine total angenehme Stimme!
    Ich finde es toll, dass Du Dich dran gewagt hast :)
    Und das stimmt, alles ist ein Prozess und braucht seine Zeit. Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und lerne mich nun schon im längeren, Dinge in mir einfach wachsen zu lassen. Der richtige Moment kommt schon von alleine … :)

    Liebsten Dank für Deine Gedanken! <3
    Natasa

  3. Antworten

    Cora

    14. Mai 2017

    Liebe Angela,
    verfolge deinen Blog schon länger aber nicht als stäändiger uptodate fan ;) und ich mag deine Entwicklung sehr!!! Fashion Blogs verfolge ich mittlerweile gar nicht mehr ;)
    jedenfalls fand ich es gerade richtig richtig schön dir zuzuhören (deine stimme hört sich meiner Meinung absolut anders an als in videos).
    kann das eigene weiterentwickeln bzw sich selbst total furchtbar finden im teenageralter komplett nachvollziehen und hab mich auch ein bisschen selbst zurückversetzt empfunden, fand mich lange häßlich. habe mit mittlerweile 25 das gefühl riesige schritte hinter mir zu haben was das Selbstbewusstsein/Selbstwertgefühl/eigenengeistundkörperschönfinden betrifft. und ja, man entwickelt sich immer weiter!
    aber zurück zum podcastfeedback – empfand dich auch als sehr beruhigend (jedoch nicht als monoton!) und hätte dir deutlich länger zuhören können. das frei sprechen ist dir gut gelungen, keine sorge :)
    und ich finde es richtig bewundernswert dass du oft solche intimen Gedanken/Momente mit Menschen teilst die du nicht kennst, Bewunderung pur!!
    Liebe Grüße!

  4. Antworten

    Alison

    14. Mai 2017

    Ich liege noch im Bett und kuschel mit meinem Kater und eigentlich ist das so der Moment, wo ich mir Gedanken über die letzte Woche mache, meist negative. Hast du das wieder nicht geschafft, stattdessen irgendein online rollenspiel gespielt, so wie früher, das wolltest du doch nicht mehr machen.. wenn du deine Zeit, die du für spielen verschwendest mal in was sinnvolles stecken würdest, wärst du nicht arbeitslos, fett und scheiße. Aber heute ist es anders, dank deinem Podcast. Ich liege hier, streichle meinen Kater und lausche deinen Worten, mache mir Gedanken, aber positive und wollte einfach mal danke sagen. Danke für deine Worte. Ich liebe deine Texte eh schon so lange und bin dankbar dich gefunden zu haben, aber die zuzuhören ist noch mal eine andere Sache, irgendwie persönlicher. Ich würde mich über mehr podcasts von dir freuen :)

  5. Antworten

    Helene

    14. Mai 2017

    Ich freue mich schon auf nachher, wenn es Mittagessen gibt. Ich liebe Podcasts beim Kochen, heute wird es deiner. :)
    Hab einen schönen Sonntag

  6. Antworten

    Charlotte

    14. Mai 2017

    Liebe Angela, vielen lieben Dank für diesen unfassbar tollen Podcast! Ich kann meine Erfahrungen in deinen irgendwie wieder erkennen, besonders weil auch ich, nachdem ich Eckhart Tolles „A New Earth“ gelesen habe, das GLEICHE GEFÜHL hatte wie du. Dass das alles so viel Sinn macht und man es irgendwie tief in einem schon wusste, aber eben nicht bewusst. Auch mir hat es damals eine neue Welt eröffnet. So cool zu sehen, dass es bei dir auch so war. Und es tut gut, von dir auch zu hören, dass alles ein Lernprozess ist. Dass es eben Zeit braucht und man einfach auch manchmal schauen sollte, wie man sich bisher schon entwickelt hat. Bitte mache weiter mit solchen Podcasts. You made my day :)

  7. Antworten

    Franziska

    14. Mai 2017

    Ich habe noch nicht reingehört, freue mich aber schon drauf mir Zeit dafür zu nehmen –
    seit einigen Tagen höre ich die tolle Laura nämlich auch bei so Allerlei nebenbei :)

    Liebst, Franzi

    • Antworten

      Franziska

      14. Mai 2017

      Jetzt hab ich´s gehört! Angela, das war wirklich schön; und es klang so gut, als hättest du schon mindestens ein Duzend Podcasts aufgenommen!
      Also weiter so und danke für den sehr persönlichen und schönen Input!

  8. Antworten

    Janina

    14. Mai 2017

    Ich bin heute aufgewacht, habe gesehen, dass du einen neuen Post hast und mich gefreut. Dann sah ich jedoch „deinen Podcast“ und dachte ‚meh‘. Ich lese dich doch immer so gerne. Aber gut ich lag ja eh schon im Bett, also kann ich dir ja auch zuhören, dachte ich mir. Und ich bereue es nicht! Abgesehen davon, dass der Podcast ja auch mehr Zeit geschluckt hat, was ich im Nachhinein sehr sehr positiv finde, war es einfach schön. Schön zuzuhören, mitzudenken, mitzufühlen. Deiner Stimme lausche ich wirklich gerne, auch dein Sprechtempo war sehr angenehm! Außerdem sehe ich es als kurzes Abschalten von der Außenwelt, und das tut gut.
    Würde es also wieder mal passieren, dass ich hier einen Podcast vorfinde – ich wäre überhaupt nicht traurig drum! :)

  9. Antworten

    Miriam

    14. Mai 2017

    Liebe Angela,

    auch ich teile deine Begeisterung für Podcasts und genauso begeistert lese ich deine Texte oder lasse mich von dir, deiner Art und deinen Outfits / DIYs inspirieren. Den Podcast an sich fand ich klasse und obwohl du dich, wie du sagtest, bemüht hast langsam zu sprechen klingt alles total natürlich und man kann dir wunderbar zuhören. Mir reicht die iPhone Qualität vollkommen aus, also teste gerne auf diese Art weiter, ob dir die Sache Spaß macht. Ich würde mich freuen.

    Ah noch eine persönliche Vorliebe, ich mag es lieber, in Podcasts mit „Ihr“ oder „Euch“ angesprochen zu werden. Das „Du“ erinnert mich irgendwie zu sehr an diese Selbsthilfe-CDs. Ich glaube, du hattest beides verwendet, da dachte ich, gebe ich auch dazu kurz Feedback. Aber ich bin sicher, das wird von Hörer zu Hörer unterschiedlich sein.

    Ich bin gerade auf Besuch in der Heimat und habe den Podcast beim Laufen gehört. Keine 5 Minuten später habe ich meinen ehemaligen Mathematiklehrer getroffen und mit ihm ein bisschen über die Schulzeit geredet. Hat alles so sehr gepasst heute. Danke dafür!

    Einen schönen Sonntag noch,
    Miriam

    • Antworten

      Angela

      14. Mai 2017

      Liebe Miriam,

      mit der Anrede hast du total recht – ich finde es auch jedes mal seltsam, wenn jemand „du“ sagt, und habe mich bewusst für „ihr“ entschieden – und am ende kam es so natürlich aus mir raus, haha. Ich denke aber ich werde mich in Zukunft auch für das „Ihr“ entscheiden. Danke für die Kritik :)

  10. Antworten

    Luise

    14. Mai 2017

    Hier Deine Bestätigung, fühl dich auf die Schulter geklopft ;) Nein ehrlich, gefällt mir sehr gut und ich wiederhole mich nur, aber ich sage es dennoch gerne noch einmal, deine Stimme ist wirklich sehr angenehm, gepaart mit dem Vogelgezwitscher und diesem wirklich gehaltvollen Inhalt spreche ich in diesem Sinne noch einmal ein GROßES Lob aus.

    Dankeschön

  11. Antworten

    Pascale

    14. Mai 2017

    Liebe Angela

    Was für ein wunderbarer Podcast! Die ganze Zeit war ich so ‚oh ja, geht mir genau so!‘
    Du hast so eine angenehme Art eine Botschaft rüberzubringen und ich bin soo glücklich darüber, dass du das auch beim Erzählen schaffst. Meeega gut und ich würde sehr, sehr gerne mehr hören!

    Alles Liebe
    Pascale

  12. Antworten

    Jasmin

    14. Mai 2017

    Eine sehr schöne Idee mit dem Podcast :) höre seit einiger Zeit auch welche, ich glaube der erste war dieser hier: http://www.teaandtwigs.de/podcast/digitale-nomaden-mit-carina-von-travel-run-play/ und danach hat mich die Podcast Liebe auch erwischt! Deinen finde ich auch super angenehm, ich liebe deine Stimme und die Stimmung, die du rüberbringst. Klingt irgendwie komisch, aber ich fühle mich wenn ich dir zuhöre einfach wohl und als ob ich mit einer Freundin sprechen würde. Das Thema war auch sehr schön gewählt, auch weil am Donnerstag doch dieser Film lief über Selbstliebe „Embrace“ heißt der. Weiß nicht, ob du’s mitbekommen hast.

    Ich finde die Entwicklung die du machst, aufjedenfall super! Ich habe mich lange immer etwas alleine in dieser Blogger Welt gefühlt, weil ich auch so Themen gerne behandeln würde, aber mich nie so richtig getraut habe bzw. wusste nicht wie. Und wenn ich damals meinen Freunden oder Bekannten darüber geredet habe, würde ich gleich für verrückt gehalten. Bin ich zwar auch, aber jetzt lebe ich meine Verrückheit eben aus :D und warum ist es eigentlich verrückt über spirituelle Dinge zu schreiben/sprechen? Eckart Tolle macht ein Vermögen damit und hilft auch noch Leuten dabei ! Ok irgendwie bin ich abgeschweift, aber ich wollte dir einfach nur sagen, dass ich deinen Podcast toll finde und gerne mehr von dir hören würde! :) <3

    P.S. Noch ein kleiner Podcast Tipp zum Schluss: Andrea Morgenstern "Das pure Leben". Vielleicht gefällen sie dir ja auch :)

  13. Antworten

    Laura

    14. Mai 2017

    Ach war das herrlich! Ich hätte dir noch ewig zuhören können. Bitte unbedingt mehr davon!
    Ganz liebe Grüße :-)

  14. Antworten

    Kathrin

    16. Mai 2017

    Liebe Angela,
    Danke für das Teilen deiner Gedanken und Erinnerungen… ach ich bin eben gerade noch dein 18/19jähriges Ich, du sprichst mir teilweise sehr aus der Seele. Ich bin mitten in der Abiphase und nicht an mir selber zu verzweifeln ist manchmal richtig schwierig. Gleichzeitig machst du mir Mut dass das alles noch kommt weil egal ob ich meditiere oder Yoga mache oder schreibe oder was auch immer, Selbstbewusstsein zu erlangen kommt Step by Step. Habe jetzt gerade an mein 13jähriges Ich zurückgedacht…und mein 15jähriges Ich…und mein 17jähriges Ich das sich selbst so viel Druck gemacht hat, was sich seitdem verändert hat! Da hast du bei mir auch gerade einiges in Gang gebracht…
    Bitte mehr Podcasts und Gedankenposts, du machst das super! <3

  15. Antworten

    liola

    17. Mai 2017

    Hab erst drei Minuten gehört, gefällt mir aber schon mega gut!! :)

  16. Antworten

    liola

    17. Mai 2017

    Hat mir auch bis zum Ende sehr gut gefallen, du hast ne richtig schöne Stimme und ne Super message :)
    Mehr davon bitte :D

  17. Antworten

    Anna

    20. Mai 2017

    Oh, Angela, ich hab deinen Post und den Podcast gerade erst gefunden und was soll ich sagen – ich bin verliebt. Verliebt in deine Stimme, die Art wie du redest, und das was du sagst, weil es so ehrlich und so wahr ist und ich mich so so so so sehr damit identifizieren kann.
    Ich bin Anfang 20 und kann mich immernoch nicht im Spiegel angucken. Aber ich habe deine Entwicklung gebannt verfolgt und finde deinen Rückblick wahnsinnig ermutigend. Ich glaube fest daran, dass ich mich irgendwann im Spiegel angucken kann und etwas anderes fühle als Hass und Abscheu, besonders nach deinem Beitrag. 10000 Dank!

    Ich würde mich wirklich RIESIG freuen, wenn da noch mehr Podcasts kommen! Bittebittebitte! Ganzganzganz viele!

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen das allerallerbeste <3

    • Antworten

      Angela

      20. Mai 2017

      Liebe Anna,

      oh wie sehr ich mich gerade über deinen Kommentar gefreut habe. Ich verstehe dein Gefühl so gut und es tut mir richtig weh, das zu lesen. Aber ich versichere dir: Es wird besser. Aber du darfst nicht nur darauf, warten, ja? Du musst es auch ein bisschen üben! Das mit der Selbstliebe und so. Du hast bestimmt tolle Eigenschaften an dir, denen du dir nur ab und zu wieder bewusst werden musst. Und für genau diese klopfst du dir so oft es geht auf die Schulter. :)

      <3

  18. Antworten

    Dina

    21. Mai 2017

    Ich bin gerade einmal halb durch mit dem Podcast und ich muss dir jetzt schon sagen, dass ich gerne mehr von dir hören würde! :)
    Deine Stimme ist super angenehm und deine Geschichten mag ich sowieso immer sehr gerne und dadurch, dass du sie hier erzählst, wird die Geschichte nochmal lebendiger. Es ist, als wären wir Freunde und du erzählst uns einfach von deinem Tag und was dir durch den Kopf ging. Es wirkt nochmal persönlicher und eben lebendiger, als deine Artikel. Irgendwie natürlicher als auch deine Videos, da tiefer. Ich finde das ist eine tolle Ergänzung zu deinem Blog und ich würde gerne mehr Podcasts von dir hören :)

    Ich lese deinen Blog schon lange sehr gerne und finde die Veränderung, die du und dein Blog durchmachen super. Ich mag die Richtung in die du gehst und freue mich auch über die regelmäßigeren Posts von dir, da ich mich wirklich immer über neues von dir freue :) Ich habe jetzt schon einige neue Fair Fashion Labels durch dich kennengelernt und mir auch schon was von Mat und Natt zugelgt und ich freue mich auf mehr Infos :)

  19. Antworten

    Nicole

    23. Mai 2017

    Liebe Angela,

    ich fand diesen Podcast unheimlich toll und berührend.
    Du hast eine so viel reifere, gesündere Einstellung zum Leben und zu dir selbst, obwohl du nur 2 Jahre älter bist als ich – das bewundere ich sehr an dir.

    Mir geht es aufgrund diverser Schicksalsschläge seit einiger Zeit wieder wie zu Teenager-Zeiten. Ich weiß nicht, wer ich bin und wer ich sein will. Und als du beschrieben hast, wie die 18-jährige Angela sich beim Blick in den Spiegel selbst nicht mochte, hab ich erst gemerkt, dass es mir (wieder) genauso geht.

    Deshalb meine Frage: Wie hast du es geschafft, dich selbst mehr zu lieben? Wahrscheinlich muss das jeder ein Stück weit für sich selbst herausfinden, aber du scheinst ja auf einem guten Weg zu sein. :)
    Ich habe mir fest vorgenommen, mich wieder mehr um mich selbst zu kümmern, mache wieder regelmäßig Sport und meditiere (seit du mir Meditation vor ein paar Monaten in den Kommentaren ans Herz gelegt hast – danke dafür!).
    Hast du sonst noch Tipps, was ich ausprobieren könnte? Gerne auch Empfehlungen für Bücher, Podcasts, YouTube-Kanäle etc. zum Thema – Eckhart Tolle und Laura Seiler werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen.

    Alles Liebe
    Nicole

  20. Antworten

    Franzi

    10. Juli 2017

    Liebe Angela,

    wow, du sprichst mit mit diesem Podcast total aus dem Herzen!

    Nach einer super schwierigen Phase mit – so würden es Ärzte wohl nennen – Burn-Out und viel Angst, Zweifel, negativen Gedanken, schaffe ich es nach und nach aus der Phase rauszukommen. Selbstliebe zu entwickeln ist wirklich ein langwieriger Prozess, mit vielen Rückschlägen, aber auch vielen tollen Momenten!

    Es hilft mir total zu hören, so ermutigende Gedanken zu hören und dafür wollte ich dir ganz doll danken :)

    Liebe Grüße (übrigens von Content Managerin zu Content Managerin ;)), Franzi

  21. Antworten

    Janina

    25. Juli 2017

    Ich glaube, es gibt keine authentischere Bloggerin, der ich mich so nahe fühle und das, obwohl ich dich erst seit gestern Abend „kenne“. Ich weiß, dass das große Wort sind, aber ich bin einfach sehr beeindruckt! :) <3

LEAVE A COMMENT