Outfit: Flohmarktlust

Outfit: Flohmarktlust

Fotos by Michi

Ich habe mich lange Zeit gefragt, warum ich diese Boots eigentlich noch besitze. Wisst ihr, ich miste wirklich regelmäßig und viel aus und alles, was länger nicht getragen worden ist, kommt weg. Diese ranzigen, kaputten Boots hier habe ich vor Jahren einmal für 2€ auf dem Flohmarkt entstanden, seit bestimmt einem aber nicht mehr getragen. Seit ich aus Hawaii wieder zurück bin hat mich aber die Vintage- und Flohmarktlust wieder irgendwie gepackt. Ich möchte einfach nicht mehr so unfassbar viel neues Zeug aus den Läden kaufen, sondern wieder mehr zurück zu Second Hand. Es ist einfach nachhaltiger und billiger. Ich gebe mein Geld mit einem viel besseren Gewissen an das Mädchen von Nebenan als an H&M & Zara. Und genau so gerne gebe ich meine Kleidung auch weiter, wenn ich sie mir nicht mehr gefällt.

Eine Zeit lang dachte ich irgendwie, alles, was ich besitze, müsste neu sein. Hochwertig aussehen. Weder Rucksack noch Boots habt ihr im letzten Jahr auf meinem Blog gesehen, obwohl sie immer da waren – nur ungetragen. Aber irgendwas in mir hat wohl doch daran festhalten wollen. Gut so. Es ist doch egal, ob meine Schuhe Löcher haben oder das Leder abgekratzt ist, vielleicht ist genau das dann ein Stück Charakter. Ein Stück Erinnerung vielleicht sogar. Ich habe lieber eine alte Jeansjacke im Schrank hängen, die hunderte Geschichten erzählt, als eine neue mit fettem Moschino Aufdruck. Ich bin froh, dass ich euch nie entsorgt habe, liebe Boots. :)

// Top: ASOS (geklaut von Ludi)
// Mom Jeans: Monki
// Boots: Vintage
// Backpack: Vintage

fin3 fin4 fin6 fin5 fin2