Wahre Freunde

Es gibt da diese eine, ganz besondere Freundin, die mich bereits seit 10 Jahren durch alle Lebens- und Liebeslagen begleitet. Sie legt sich zu mir, wenn ich nicht mehr weiter weiß, weckt mich, wenn ich mal wieder zu lange schlafe, beruhigt mich mit ihrem weichen, liebevollen Gemüt und bringt mich zum Lachen, wenn es eigentlich so gar keinen Grund dafür gibt. Ich möchte fast sagen, sie ist meine beste und treuste Freundin, sie liebt mich bedingungslos und das ohne jemals etwas dafür einzufordern.

Ich erinnere mich noch so gut daran, als ich sie das erste mal sah. So klein und hilflos schrie sie nach ihrer Mama, die Augen noch fest verschlossen. Ich sah, wie sie ihre ersten Schritte machte, wie sie eifrig mit ihren winzigen Pfoten an Mamas Bauch drückte und wie sie das erste mal durchs hohe Gras hüpfte.
Und jeden Morgen musste ich mit ansehen, wie ein weiteres, kleines Wollkneul leblos neben Sherry im Körbchen lag. Ich begrub sie alle im Garten, jeden Tag in der Hoffnung, dass es das Letzte sein möge. letztendlich waren sie nur noch zu Zweit an Mamas Bauch gedrückt, ganze drei Wochen wuchsen die beiden gemeinsam heran, bis Sherry eines morgens allein zusammengerollt im Körbchen schlief. Meine Mutter sagte mir, dass sie nun die einzige ist, die überlebt hatte. Wie sich später herausstellte war die Katzenmutter bei der Schwangerschaft krank gewesen und hatte es auf ihre kleinen übertragen – so blieb uns also nur noch Sherry.
Und Sherry war wunderbar. Ich spielte mir ihr so viel ich konnte, um ihre Geschwister zu ersetzen, behütete sie als sei sie zerbrechlich wie Porzellan. Sie war in all den Jahren nicht ein einziges mal krank. Ich streifte stundenlang durch die Gegend um sie zu suchen, wenn sie zu lang weg blieb. Sie hingegen begleitete mich zur S-Bahn und holte mich ab, wenn ich heimkam. Sie schlief nur bei mir, sie folgte mir wo auch immer ich hinging.

Das macht sie bis heute.

Viele mögen das nicht verstehen, sie ist ja nur eine Katze. Aber sie ist meine Katze, sie kennt mich wohl besser als viele andere Menschen.

Heute morgen, als sie mich beim Frühstücken besuchte, kniff sie eines ihrer Augen zusammen.
5 stunden später sitze ich wieder Zuhause, mit einer Katze im arm, die zu fertig ist um auch nur einen winzigen Laut von sich zu geben. Am ende hat sie sich nicht mal mehr gewehrt, als ich ihr zum 7. mal die Augentropfen geben musste.

Meine liebe Sherry wird ihr linkes Augenlicht verlieren. Natürlich sind Katzen Lämpfer und natürlich wird sie auch mit nur einem Auge ein Überlebenskünstler bleiben, so wie schon damals.
Das schlimme aber ist, dass ich ihr helfen könnte. Die linse in ihrem Auge könnte ersetzt werden durch eine Künstliche. Eine komplizierte, lange Operation, die nur zu 80% erfolgreich verlaufen würde.

Und nun sitze ich hier, mit meiner flauschigen besten Freundin im arm und versuche ihr zu erklären, dass ich beim besten willen keine 2000 Euro aufbringen kann um ihr zu helfen. Und sie sieht mich nur an mit ihrem einen, wachen Auge und schnurrt sogar wieder ein bisschen. Als hätte sie mir die ganze Prozedur die sie heute durchmachen müsste bereits verziehen.
Als hätte sie mir verziehen, dass sie mir all die Jahre zur Seite stand und ich dieses einzige mal, wenn sie meine Hilfe benötigt, absolut nichts für sie tun kann.

(Ich möchte an dieser stelle auch noch meinem lieben Mitbewohner Beni danken, der seine gesamte Abendplanung über den Haufen geworfen hat um mich und meine Katze 4h lang durch die halbe Atadt zu kutschieren. Du bist der Allerbeste. :))

Schlagwörter: ,

YOU MIGHT ALSO LIKE

  1. Antworten

    fabienne

    28. Dezember 2011

    Wunderbarer Text. ich versteh es nur zu gut. meine Katze bringt mich jeden Tag zum Bus und wartet bis ich wieder heim komme. 2000 Euro sind echt viel Geld aber ich bin sicher das sie dir nicht böse sein wird. Vielleicht verstehn Katze sowas ich weiß es nicht aber sie sind nie lange böse.

  2. Antworten

    Elisa

    28. Dezember 2011

    Ich bin mir sicher, dass sie dir nicht böse sein wird. Sherry scheint dich wirklich zu lieben, und wenn man liebt, verzeiht man.

  3. Antworten

    jana

    28. Dezember 2011

    ich verstehe dich zu gut. ich liebe tiere über alles. wir hatten einen hund und er wurde vor ein paar tagen am 23. abends eingeschläfert. ich habe mir die augen ausgeheult, konnte mich an heilig abend nicht zusammenreißen und muss immernoch ständig heulen. wenn wir ihn irgendwie hätten retten können, hätte ich zehntausende euro schulden dafür aufgenommen, aber der tumor war zu aggressiv und die nieren zu kaputt.
    ich glaube, deine katze weiß ganz genau, dass du nur ihr bestes willst und sie wird auch mit einem Auge super durchs leben kommen. katzen können sogar ohne augenlicht super zurecht kommen.
    ich werde mir sehr bald auch zwei zulegen, sobald ich meine BA thesis fertig habe und umgezogen bin. das ist fester plan, ich liebe katzen und werde immer ganz neidisch wenn ich solche fotos wie deine sehe :o

  4. Antworten

    Sophie Marie

    28. Dezember 2011

    ich bin so unglaublich berührt von dem was du da geschrieben hast … ich hab echt eine hochachtung davor und es macht einen so glücklich zu sehen dass es noch menschen gibt denen etwas an tieren liegt. ich find es so wunderbar von dir dass du dich so liebevoll um sie sorgst und deine katze so schätzt. solange du so für dein tier da bist, wird ihr weiteres leben immer noch schön sein. du gibst ihr so viel liebe und ein wunderbares zu hause, dass ist schon etwas was viele tiere nicht zu teil haben dürfen und t.dem kann ich dich verstehen. ich würd selbst genau so denken und vielleicht ergibt sich irgendwann die möglichkeit dass du deinem tier doch helfen kannst, irgendwie aber von ganzem herzen verständnis!

    ich habe vorgestern gesehen wie ein kleines hundebaby auf der straße herumgerannt ist und vom licht der autos zusammen geschreckt ist. die autofahrer haben einfach vollgas gegeben und keine rücksicht genommen, einfach gehubt und ich konnt mir das nicht ansehen und hab das kleine Welpen mitgenommen. es gibt so viele schreckliche dinge die tieren zu teil werden, also mach dir bitte keinen vorwurf! es ist unglaublich wie liebevoll du dich um dein tier sorgst.

    sophiemarie.

  5. Antworten

    Miss 'No Way' | ♡

    28. Dezember 2011

    Ich hab heute noch einen Mac für +2000 bezahlt und Gott, ich weiß nicht mehr wann ich das letzte mal so das Bedürfnis hatte, das Teil zurückzugeben und Sherry ihre Operation dafür zu geben. Ehrlich. Was auch Immer kommt – ihr macht das, Sherry macht das. Katzen verstehen einfach, sie erwarten nichts und sie finden sich mit allem ab und machen aus allem immer das beste. Für sie gibt es kein ’nachtrauern‘ und das ist gut so. Ich wünsche euch das Beste.

    xo

  6. Antworten

    Miss 'No Way' | ♡

    28. Dezember 2011

    PS: Ich weiß, das klingt bescheuert. Aber mach doch so ein Spendending – du hast 24fragmichnicht Leser – wenn jeder nur einen Euro spenden würde, hättest du genug zusammen. Ich würde auf jeden Fall.

  7. Antworten

    Inken

    28. Dezember 2011

    Ach Angi, das tut mir sehr leid für dich. Ich hoffe, Sherry geht es bald besser!
    (Der Text ist wundervoll <3)

  8. Antworten

    Looona Lou

    28. Dezember 2011

    Eine Hommage an Deine Katze – wundervoll!

    Doch leider ist es mit dem Leben – auch unserem – so, dass wir uns mit der Zeit verändern. Jünger wird man nicht und die Situationen müssen akzeptiert werden. Man kann das Altern und seine Mitankömmlinge zwar etwas aufhalten, doch nicht vertreiben. Die Katze tut gut daran einen Menschen wie Dich gefunden zu haben.

    Die Operationserfolgsquote ist so niedrig? Was heißt denn erfolgreich? Bedeutet das, dass sich danach einfach nichts gebessert haben könnte, oder, dass…?
    Wenn bloß ersteres der Fall wäre, dann ist das mit dem „Spendendings“ sicherlich eine Lösung. Schon eine Frechheit, wie teuer doch solch ein Weg zur Besserung sein kann.
    Wenn allerdings letzteres…dann würde ich nie darüber nachdenken. (meine Meinung)

    ♥Looona Lou.

  9. Antworten

    J.

    28. Dezember 2011

    Tiere sind wirklich die treusten Freunde.. :)

  10. Antworten

    Julia

    28. Dezember 2011

    meine katze ist auch die beste für mich, sie wartet jeden tag vor der haustür auf mich, kuschelt jeden abend mit mir und wenns mir schlecht geht, denke ich immer dass sie mich versteht weil sie genau in den momenten bei mir ist.. ich hab sie nun 13 jahre und würde sie niemals hergeben!♥

  11. Antworten

    stephanie

    28. Dezember 2011

    Wunderbarer Text. Ich finds immer wieder erstaunlich, was Tiere einem geben können. Nicht nur bedingungslose Liebe, sondern so viel mehr. Weil man sich einfach immer auf sie verlassen kann und weil sie immer für einen da sind. Deswegen kann ich nur zu gut verstehen, wie es dir geht. Das mit der Spendenaktion und Loona Lous Vorschlag finde ich gut, wenn es bei der OP keine ‚größeren Komplikationen‘ geben kann. Würde mich definitiv auch zu den Spendern zählen.
    Mir geht es im Moment ähnlich – zwar kommen bei meiner Kleinen (hab eine Hündin) – ’nur‘ so langsam die Altersbeschwerden, aber trotzdem tut es immer wieder weh dran denken zu müssen, dass sie auch schon 12 ist. Da will man einfach nur die Zeit anhalten.
    Ich wünsche Euch beiden, Dir und Sherry, alles alles Gute!
    Liebste Grüße,
    Stephie

  12. Antworten

    Angela Dorian

    28. Dezember 2011

    vielen, vielen dank für die tollen antworten, wirklich.

    das problem ist eben, dass diese operation auch zu 20% schief gehen kann und letztendlich vielleicht gar nichts bringt. dazu kommt noch, dass ich ja gestern durch die halbe stadt gefahren bin mit meinem mitbewohner, eben weil es so dringend ist. der OP termin sollte eigentlich schon heute sein – sonst ist es vielleicht schon zu spät. egal was ich also mache, es würde nicht schnell genug gehen.
    außerdem wüsste ich gar nicht, wie ich so eine spendenaktion verantworten könnte. die operaton kostet zwischen 1500 und 1800, jenachdem wie tief die verletzung geht, dann kommen noch alle nachuntersuchungen und nachbehandlungen hinzu – das ist natürlich auch nicht ohne. ich könnte also nicht einmal einen genauen betrag nennen. auch die schuld in der ich gegenüber jedem einzigen spender stehen würde..
    außerdem würde ich mir warscheinlich ständig gedanken darüber machen, dass es da draußen so viel mehr bedürftige menschen gibt, die bei weitem sehr viel weniger geld haben für vielleicht sogar lebensnotwendigen maßnahmen für ihre tiere.
    aber, wie gesagt, selbst wenn ich sowas trotzdem machen würde – die zeit ist einfach nicht da.

    trotzdem – ich danke euch von ganzem herzen!

  13. Antworten

    Vany Pradshaw

    28. Dezember 2011

    weißt du, deine Katze der gefällt das bestimmt auch nicht mit ihrem Auge aber wenn du bei ihr bist, vergisst Sie das bestimmt zum größten Teil. Sie ist bestimmt froh darüber, das Sie dich hat und nimmt dir das nicht übel, wenn du keine 2000 Euro aufbringen kannst. Sie liebt dich trotzdem. (Hab ich dir wenigstens ein bisschen das Gefühl gegeben, das alles wieder gut wird?)

  14. Antworten

    Amk

    28. Dezember 2011

    Ein sehr süßer und auch sehr trauriger Post. Ich bin der Meinung,dass jeder der ein Haustier besitzt mit dir mitfühlen kann.
    Ich hoffe das Beste für deine süße Sherry <3

  15. Antworten

    Anna ♥

    28. Dezember 2011

    oooooooooooh….!!!:(
    Ich wein gleich. Ich hatte früher auch Katzen. 3 Stück. Nicht alle auf einmal. Nacheinander. Sie wurden alle überfahren, owbohl ich in einer 30-Zone wohne. Furchtbar.
    ich kann die Liebe zu deiner Katze so nachvollziehen und ich verfluche die Tierarztkosten nun auch bei dir ! Diese unverschämten Preise sind der Grund dafür, dass man seinem Tier nicht richtig helfen kann.
    So ein scheiß. Aber wie du schon sagst, sie ist eine Kämpfernatur. Das wird sie auch packen und weiterhin so glücklich sein wie sie es schon immer in deinen Armen war.

  16. Antworten

    Hauptstadtliebe

    28. Dezember 2011

    Das schon traurig. Bei uns war das auch so, dass mein Kater sein Augenlicht verloren hat, aber daran waren wir leider mit Schuld, bzw. der Tierarzt, weil er meinte, das wäre nur ein Virus, dabei hatte er einen Kratzer vom anderen Kater wohl im Auge.. Aber er musste leider wegen Krebs, bald eingeschläfert werden.

    Aber falls dich das etwas tröstet. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ihn das Auge gestört hatte ;) nur halt die Schmerzen, aber das Blind sein, an sich denke ich nicht.

    Ich hoffe deiner Kater geht es noch lange gut <3

    Liebste Grüße & schöne restliche Urlaubstage ;>

    Laura

  17. Antworten

    Hannah

    28. Dezember 2011

    ich kann das total verstehen, die Bilder sind sehr toll.

  18. Antworten

    Bene

    28. Dezember 2011

    Gestern war ein sehr ansträngender abend für uns alle. Am unbeteiligsten war vermutlich sogar die kleine Sherry, die nur im Auto in ihrem Umzugskarton herzzerreißend miaunzt hat, aber in den Wartezimmern dann ganz froh um ihr Kartonschloss gewesen ist als sie den übermütigen Hunden zugeschaut hat, wie sie wild spielen. Natürlich war es für sie anfangs ungewohnt, eine Katze die noch nie beim Tierarzt war ist natürlich erstmal skeptisch. Am meisten aber hat es der Angela zu schaffen gemacht, nichts tun zu können und ihre freundin in die Hände anderer zu geben die eventuell helfen könnten. Ich kann das sehr gut verstehen, ich hatte seit ich 1 Jahr alt bin eine treue Wegbegleiterin die mit mir durch dick und dünn gegangen ist und vor 3 Jahren, im alter von 21 (Menschenjahren) in meinen Armen friedlich zuhause gestorben ist. Für mich waren die Arztbesuche das schlimmste. Ich wollte ihr soetwas schlimmes nie antun und sie aus ihrem gewohnten umfeld entreißen, nur um beim Tierarzt begutachtet zu werden. Ein Mann muss tun, was ein Mann tun muss, dachte ich mir und hab mich stark gestellt. Drum kann ich verstehen wie es für die beiden gestern gewesen ist. Und was ist schon eine Abendplanung im vergleich dazu, ZWEI lieben freundinen helfen zu können ;-)

    Alldas mal beiseite gelegt, guck ich mir die kleine Sherry heute so an, wie sie den gang entlangtappst und mich auf meiner couch mit einem Klaren und einem trüben auge fragend anguckt:“Where u haz ze ham?“. Es gab dann heute doch mal bei meinem Frühstück ein stückerl Putenbrustschinken für sie.
    Eins weis ich mit sicherheit, die Sherry ist eine Katze, der es bis zu ihrem friedlichen ende in ferner zukunft gut gehen wird. Sie wird täglich leckeres Futter und ein warmes bettchen bei ihrer lieben freundin bekommen, ob mit einem Auge, zwei oder drei (hühneraugen miteingerechnet ;P )
    Das ist meiner meinung nach das wichtigste, wenn man bedenkt wievielen Katzen es heute auf der straße schlechter geht, oder wieviele arme kätzchen im tierheim sitzen ohne beste freundin.

    So, jetzt möchte ich meinen beitrag nicht so traurig beenden… Was sag ich jetzt? ^^

    äääh..

    Kommt n pferd inne bar…

    ne, egal!

    Tschüss ;)

  19. Antworten

    Dine09

    28. Dezember 2011

    Wunderbarer Text. Ich sitze hier mit Gänsehaut und Tränen in den Augen!

    Der beste Freund des Menschen kann nur ein Tier sein…

  20. Antworten

    anncatrin

    28. Dezember 2011

    tiere sind die besseren menschen.
    auch, wenn ich ein hundemensch bin, ich hoffe, deiner süßen katze geht es bald besser!

  21. Antworten

    Visual Life

    28. Dezember 2011

    Ohmann deine Katze ist so lieblich.
    Ich will auch endlich eine :<

  22. Antworten

    bouchedecorail

    28. Dezember 2011

    Ich kann dich absolut verstehen. Mein bester Freund und meine große Liebe war auch mein Kater, den ich am 19.12.2011 nach 14 Jahren verloren habe. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen und keiner konnte es verstehen. Ich konnte mich nicht einmal verabschieden und ihn nicht zum Arzt begleiten, weil noch keinen Urlaub hatte und nicht in die Heimat zurück konnte. Jetzt sitze ich hier bei meinem Vater, kein dicker Katerchen der mich knuddelt :( Viel Glück deiner Katze, und glaub mir, sie wird dich weiterhin bedingungslos lieben :)
    <3
    LG, rina

  23. Antworten

    Madame R

    28. Dezember 2011

    Ich denke mir genau wie du oft,dass viele die Bindung zwischen mir und meiner Katze nicht verstehen können.Sie ist mein ein und alles und bei dem Gedanken daran,dass auch sie irgendwann streben muss bricht mein Herz.Du liebst deine Mietze wirklich und die zeigst es ihr.Sie wird dir verzeihen.Vllt würde es ihr nach der Operation gar nicht besser gehen.Und vllt ist sie auch einfach froh,dass du ihr die Strapazen einer OP ersparst :)

  24. Antworten

    Butterfly

    28. Dezember 2011

    Jeder der selbst eine Katze hat kann das mehr als nur verstehen.
    Katzen sind einfach etwas wunderbares und ich kann auch ganz genau nachempfinden, was du durchmachen musstest, jeden Morgen ein neues Totes.
    Das musste ich nämlich auch einmal miterleben. Bei uns war die Mutter nicht krank, sie lebt sogar heute noch, sondern sie hat einfach ihre Jungen nicht akzeptiert und dann sind sie alle hintereinander gestorben.
    Ich hatte versuucht sie per Flasche aufzuziehen [war damals noch jung], hab‘ Schule geschwänzt, kam morgends zu spät, einfach nur, weil ich mich noch um die kleinen kümmern musste.
    Ein einziges Junges hat das Ganze überlebt. Und auch diese ist dann zwei Jahre später gestorben. Einfach nur weil sie sich eine Wunde zugezogen hatte, die sich entzündet hat.
    Furchtbare Welt, oder nicht?

    Aber dass sie mit dir im Bett liegt? :’D Das tut keine meiner Katzen.. Entweder auf der Decke, oder ganz woanders. Macht sie dann ganz allein von sich aus? (:

  25. Antworten

    gini

    29. Dezember 2011

    Oh mist, jetzt fang ich auch noch an zu heulen :(
    Nimms als Mitgefühl für deine Katze.
    Ich bin bei Tieren immer so wahnsinnig sentimental, viel eher als bei Menschen, zumal ich selbst eine Katze habe die ich über alles liebe und da berührt mich deine Geschichte wirklich wahnsinnig…

  26. Antworten

    Laura

    29. Dezember 2011

    Egal, um was es geht. Ich liebe deine Texte.
    Sehr tiefgründig, danke für diese Bereicherung.

  27. Antworten

    Nastassja (My Eye)

    30. Dezember 2011

    omg.. hund katze maus bringt mich auch immer zum heulen wenn ein tier krank ist und dein text hat es nun auch geschafft. der war so traurig und schön zu gleich.

    Viel glück euch beiden. Katzen sind Kämpfer, wie du seber sagst.

  28. Antworten

    Julie

    1. Januar 2012

    der text ist so schön und rührend, ich habe tränen in den augen. ich liebe meine katzen auch, sie sind die besten freunde, die man haben kann <3
    ich glaube, wenn diese op ohnehin gefährlich ist, sollte man das besser lassen. sie kann ja noch sehen auf dem anderen auge. für katzen ist das okay, katzen sind kämpfer und deine ganz besonders. ihr seid wunderschön ihr zwei :3
    ich wünsche euch ein frohes neues jahr! <3

  29. Antworten

    melissa

    1. Januar 2012

    awwwwwwwwwww,süß,und das gif an der seite : ))und ich liebe deinen header♥

  30. Antworten

    OnlyU

    2. Januar 2012

    Super Bilder und Design auch *.*

    http://loveu-onlyu.blogspot.com/
    schau mal vorbei ;-))

  31. Antworten

    Fashionchain

    2. Januar 2012

    ich musste meine Süße einschläfern lassen vor einigen Tagen. Sie hatte Nierenkrebs :(
    Viel Glück euch beiden!

  32. Antworten

    Charline.

    3. Januar 2012

    wie schön du es geschrieben hast… ich wünsch euch ganz viel Glück!

  33. Antworten

    Koteika

    3. Januar 2012

    Ich hoffe es geht Sherry bald besser ♥
    Unsere Süße liegt auch oft so bei mir mit im Bett und kuschelt sich unter die Decke.
    Sherry hat wirklich einen harten Start gehabt und du mit ihr. Zusammen werdet ihr das durchstehen!
    Ich wünsche euch alles Gute.

  34. Antworten

    Judy

    5. Januar 2012

    ohhh die katze ist sooo süüüüss :)

  35. Antworten

    olja

    7. Januar 2012

    Ich habe gerade deinen Blog zufällig entdeckt und der erste Text war dieser und nun sitz ich hier,beobachte meine kleine Aimee wie sie neben mir schläft und muss weinen,weil ich die liebe die du für dein Sherry empfindest ,so nachvollziehen kann. Ich wünsche euch alles alles Liebe ,ihr schafft das! Grüss die Sherry unbekannterweise =)

  36. Antworten

    My Life as Mimi

    11. Januar 2012

    so eine süüüße Katze :)
    Meine sieht deiner ziemlich ähnlich :P

    einfach nur süß ♥

  37. Antworten

    Beauty of silence

    11. Januar 2012

    WOW der text ist wunder wunderschön :D
    Ich bin richtig sentimental geworden :P
    du kannst es gut schreiben :)

    <3

  38. Antworten

    Janine

    15. März 2012

    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

  39. Antworten

    Janine

    15. März 2012

    ich hab zwar kein kätzchen (mehr..) aber ich weiß ganz genau, was du in deinem herzchen für die kleine sherry übrig hast – denn ich sehe meine liebe hündin definitiv auch als meine allerbeste freundin an!
    der text und die bilder dazu sind wirklich schön. ich fühl‘ mich inspiriert, sollte und werde auch mal wieder etwas über meine liebste emmi posten!
    mittlerweile geht’s ihr besser, oder?
    ich grüße euch :)

  40. Antworten

    Nici

    21. April 2014

    Auch wenn ich am Hungertuch nagen würde. Ich würde für meine Katzen sofort einen Kredit aufnehmen oder eine Bank überfallen! Für sich selbst würde man es ja auch irgendwie hinbekommen.

LEAVE A COMMENT