Ein Outfit gab es schon lange nicht mehr am Sonntag. Oder vielleicht sogar noch nie? Ich hoffe diejenigen von euch, die sich Sonntags immer auf Gefühlsduselei freuen, verzeihen mir – aber ich bin ja momentan besonders gut im Meckern über Stress und so, also wisst ihr ja quasi, was los ist.

Michi und ich waren gestern kurz in der Klenzestraße zum Fotos machen, leider sind die sonnigen Herbsstage nun vorbei, wie es scheint. Auch heute trage ich wieder fast nur Teile, die schon lange im Kleiderschrank liegen: Die Schuhe aus Paris (gerade hier im Sale), meine Lieblingstasche von Rebecca Minkoff und den langen, schwarzen, eigentlich echt schon abgeranzten Cardigan, von dem ich nichtmal mehr weiß, wo ich ihn herhabe. Ein neues Teil aber gibt es doch: Den Poncho von NÜMPH, den ich vor einigen Tagen in meinem Briefkasten fand. Geschmack perfekt getroffen. Ich trage ihn am Liebsten als Schal, weil er so riesig ist und ich ihn mir an regnerischen Tagen wie diesen über den Kopf wickeln kann.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag – bleibt lieber Daheim, ist viel zu kalt!

/*/ Schuhe: Sarenza
/*/ Schal/Poncho: NÜMPH (Sale!)
/*/ Tasche: Rebecca Minkoff

3_rand 2er