In dieser Folge spreche ich darüber, wie sich mein Gefühl zu meinem Körper die letzten Monate und Jahre mit und nach der Essstörung verändert hat. Auch momentan stecke ich wieder in einer kleinen Umbruchphase: Ich möchte lernen, mich nicht nur so zu lieben, wie ich gerade bin – sondern auch so, wie ich mal aussehen werde. Denn wer weiß, vielleicht werde ich mit dem alter auch runder und fülliger. Faltiger ganz bestimmt. Ich habe für mich beschlossen, dass ich meinen Körper immer genau so annehmen will, wie er ist. Mit 50 immer noch vor dem Spiegel stehen und mich selbst nicht mögen? Nein danke. Ich hab‘ was besseres vor. :)

 

 

 

Oder hier auf…

.