Küchen-Makeover

Küchen-Makeover

Nach all der Gefühlsduselei der letzten Tage (Wochen?) hatte ich dringend mal wieder das Bedürfnis nach Normalität. Wieder ein bisschen was Schönes, was auch wirklich ganz sicher niemanden zum Heulen bringt – weder euch noch mich – außer natürlich einer von euch hat eine ausgeprägte Schwäche für Küchen.

Ich bin mal wieder wie eine Irre durch meine Wohnung gerannt und habe alles, was ich nicht schön fand, kurzerhand weiß lackiert. Vielleicht ist das mittlerweile schon als nervöser Tick anzusehen ist – aber ich habe in meiner kleinen, engen Wohnung das Bedürfnis, sie so groß wie möglich erscheinen zu lassen. (Erinnert sich noch jemand an meinen ersten und einzigen Küchen-Post? Der ist mittlerweile schon vier Jahre alt!)
Einige der Gegenstände in meiner Küche habe ich so vom Vormieter übernommen: Ein altes, verrostetes Gewürzregal, die Küchenschränke, logischerweise den vergilbten Heizkörper sowie alle in einem angenehmen durchfallbraun leuchtenden Steckdosen. Urgh.

Wie genau ich meine Küche über die Jahre verschönert habe möchte ich euch heute gern aufzählen – vielleicht ist ja auch der ein oder andere gute Tipp für euch dabei!

Die Küchenfronten: Da die Einbauküche dem Vermieter gehört, konnte ich sie nicht neu Streichen, und habe mir deshalb DC-Fix-Folien bestellt. Die Arbeit ist nicht ohne (Türen abmontieren, Griffe abschrauben, Folien zuschneiden und blasenlos auftragen), aber das Ergebnis lohnt sich. Die Folien gibt es außerdem in allen Farben und Formen!

Der Heizkörper: Im Baumarkt findet ihr extra Heizkörper-Lack-Spray für um die 10€. Reicht natürlich für mehr als einen Heizkörper. Bitte unbedingt Fenster aufmachen beim Sprühen!

Gewürzregal & Toaster: Das kleine Regal war einst verrostet und unschön, nun ist es wieder sauber und weiß. Benutzt habe ich hierfür ein einfaches Lackspray aus dem Baumarkt („belton Premium Lackspray“). Und ja, ich gebe zu, der Toaster ist kein Designerstück, sondern ebenfalls einfach angesprüht. Lacksprays gibt es nämlich auch in allen möglichen Farben. Sogar in Gold. Wichtig ist nur, dass ihr alles, was nicht besprüht werden soll mit Krepp-Klebeband abklebt und am Besten vor die Tür geht dafür. So stinkt die Wohnung danach nicht stundenlang nach Chemie und ihr atmet die Dämpfe nicht so intensiv ein.

Steckdosen & Lichtschalter findet ihr ebenfalls im Baumarkt. Der Baumarkt wird so langsam zu meiner neuen Drogerie – ich habe richtig Spaß beim Einkaufen! Wichtig hierbei: Niemals nie an der Steckdose rumschrauben, wenn die Sicherung drin ist! Ich habe sicherheitshalber gleich mal die Sicherung aus der ganzen Wohnung rausgenommen. Man weiß ja nie.

Die Stühle werden mein nächstes Projekt. Dafür muss ich mir allerdings noch einen extra Holzlack holen, der Sprühlack hat hier leider versagt.

Das Regal unter der Herz-Holztafel ist ein einfaches Billy von IKEA, welches ich mit einem Tuch von Hallhuber überhängt habe. So sieht alles gleich aufgeräumter aus.

Ich habe für mich selbst festgestellt, dass es mir viel mehr Spaß bereitet meine bereits vorhandenen Möbel umzugestalten, als mir ständig alles neu zu kaufen. Und billiger ist es außerdem.

Ich fühle mich jedenfalls mittlerweile pudelwohl in meiner kleinen Küche. Ludwig glaube ich auch. ;)

Eine Holztafel für die Küche via eBay - gibt es ab ca. 10€

Küchentafeln gibt es bei eBay – meine ist leider schon vor 5 Jahren gekauft worden, aber diese und diese hier gefallen mir auch sehr gut!

Küche einfach schön gestalten: Wasserkocher von Klarstein

Wasserkocher: Klarstein

11 Küche neu gestalten - Shabby Chic

Stühle, Tisch, Kerzenständer & Uhr: IKEA // Tablett, Kaffee-Dose & Boxen: Von Privat via eBay // Kochbuch: Vegetarische Köstlichkeiten // Tassen: Anthropologie

10

 

Kühlschrank von Schaub Lorenz

Kühlschrank: SchaubLorenz